Sommerfest 2016

Datum/Zeit
23.07.2016
10:00 - 18:00

 

Liebe Quiltfamilie und Freunde,_MG_2512

Ihr seid herzlich eingeladen zu unserem…

Sommerfest 2016!

Samstag 23. Juli

10:00 – 17:30 Uhr

Bitte bringt eure schönen Quilts mit, damit wir sie auf die Leinen hängen können (möglichst um 10:00 Uhr).  Auch Kuchen ober Knabberzeug fürs Buffet wird dankend angenommen.  Für Getränke wird gesorgt.

2. Weltkrieg Flüchtlinge Quilt (von Quilts verbinden Ausstellung)

2. Weltkrieg Flüchtlinge Quilt (von Quilts verbinden Ausstellung)

Highlights:

  •  „Quilts verbinden“/“Passing on the Comfort“ Ausstellung:  18 Quilts für Menschen auf der Flucht im 2. Weltkrieg
  • Quiltingbee im Freien
  • 14:00 Uhr:   Vortrag von Lynn Kaplanian-Buller  (Co-autorin von Passing on the Comfort)  
  • ab 15:00 Uhr:  Vorstellung des Projektes „Spreading the Comfort“ und S.E.E.D. Ministries Haiti und Versteigerung eines „Spreading the Comfort“- Quilts hergestellt im Kurs für Quiltdesign mit Esther Miller
  • Quiltrahmen aus der Werkstatt von Millers Quilting & Quilts aus den Kursen für Fortgeschrittene zu besichtigen

    jetzt auf Deutsch bei Angelo erhältlich!

    Hinweis:  jetzt auf Deutsch bei Angelo erhältlich!

Ted Storm, Ilona Matz, Christine Bell und Quiltfreunde beim Sommerfest 2015

Ted Storm, Ilona Matz, Christine Bell und Quiltfreunde beim Sommerfest 2015

„Spreading the Comfort“ QUILTAUKTION

„Spreading the Comfort“ nennen wir unsere Initiative, in der wir den „comfort“ (in deutsch: Behaglichkeit, Trost), den wir wie selbstverständlich genießen, mit anderen teilen möchten.
Im Rahmen dieses Projektes werden wir in den kommenden Jahren immer wieder Quilts versteigern, deren Erlös gemeinnützigen Projekten zugute kommt.  In diesem Jahr werden wir sämtliche Einnahmen der S.E.E.D. Ministries in Haiti zur Verfügung stellen.

Vergiss Dein Hut nicht!

Vergiss Dein Hut nicht!

"Spreading the Comfort" Quilt "Oh My Stars"

Wer bietet auf mich beim Sommerfest 2016?

Traditionell kennt man die „relief sales“ in den USA, an denen viele hunderte Quilts an höchstbietende versteigert werden. Der Erlös kommt auch hier einem guten Zweck zugute. Bei diesen Versteigerungen geht es nicht um eine Zeit, die abläuft, so wie Ihr es bei dem gut bekannten Internetportal kennt. Jeder hat Zeit den anderen zu überbieten oder noch einen draufzulegen Erst wenn es keine weiteren Gebote gibt heisst es: zum Ersten, zum zweiten.. zum… Dritten. Verkauft an den Mann mit Hut.

Da nicht alle von Euch zu unserem Fest kommen können, möchten wir neben der oben beschriebenen Art der Versteigerung auch die Möglichkeit bieten, von der Ferne mitzubieten:

Unter folgendem Link könnt Ihr also am 23.7.2016 um 15:00 Uhr (sobald die Auktion begonnen hat), die Gebote mitverfolgen und bei Bedarf auch mitbieten: http://kurse.millersquilting.de/auctions/   ACHTUNG:  wer mitbieten möchte, sollte sich frühzeitig einloggen, um im entscheidenden Moment bieten zukönnen.  Die mitlaufende Uhr auf dieser Seite hat für Euch Bietende keine Bedeutung, die Auktion läuft solange, bis keine Gebote mehr eingehen. Sollte die Uhr ablaufen obwohl noch geboten wird, werden wir die Zeit verlängern.

Wem das nicht zusagt, der kann auch per SMS oder Whatsapp an folgende Nummer: 0176 7044 7680 Gebote abgeben. Auch diese werden als Gebote auf der Internetseite angezeigt, damit alles nachvollziehbar bleibt.

Wer das letzte Gebot abgibt, der bekommt den Zuschlag und ist zur Zahlung verpflichtet.

Die Millersquilting Mannschaft, Sommerfest 2015!

Die Millersquilting Mannschaft, Sommerfest 2015!

Kurzvorstellung S.E.E.D. Ministries

Wir unterstützen unsere persönlichen Freunde und Gründer der Arbeit S.E.E.D. Ministries in Haiti, Doris und Frantz Clotaire. Der Lehrplan ihrer Agrarschule beinhaltet sowohl die praktischen als auch wissenschaftlichen Aspekte der Land-, Forst-, und Vieh-Wirtschaft. Auch der Umgang mit der Bibel bildet einen Teil des Unterrichts.
Die Schüler bei S.E.E.D. leisten einen Anteil ihrer Schulkosten in Form von Arbeitsstunden auf dem Schulungsgelände ab. Dies sorgt für die nötige „Erdung“ der Schüler, die bei Ausbildungen oftmals fehlt. Die körperliche Arbeit lässt nicht zu, dass Schüler Scheu davor entwickeln, sich die Hände schmutzig zu machen, so wie es kulturell bedingt für „Gebildete“ üblich wäre.
Nach zwei Jahren Studium werden die Absolventen in das „extension programm“ entsandt. Sie verbringen neun Monate in einem kleinen Ort, in dem sie von der örtlichen Kirchengemeinde ein kleines Stück Land zur Verfügung gestellt bekommen. Dort legen sie einen Lehrgarten an, anhand dessen sie den Bewohnern die erlernten Methoden und Prinzipien vermitteln. Desweiteren werden dort Tiere medizinisch behandelt. Dadurch kommt das Wissen und die Hilfe genau dort an, wo es am meisten benötigt wird: bei der Dorfbevölkerung. Unterstützung erhalten sie durch die monatlichen Besuche der Lehrer.

Doris Clotaire, links, & James & Esthers Tochter, Roselynn, rechts

Beim Sommerfest 2015 waren Freunde und Familie aus Haiti (Doris Clotaire, links) und USA (James & Esthers Tochter, Roselynn, rechts) dabei!

Wir Millers kennen, schätzen und unterstützen seit über 20 Jahren diese wunderschöne Arbeit und freuen uns, dieses Anliegen mit euch zu teilen.

 

Anmeldung

Online-Buchungen sind nicht verfügbar für diese Veranstaltung.

Lade Karte ...
Ort
Handquiltzentrum